Impfungen für Hunde

Impfungen sind ein wichtiger Beitrag zur Eindämmung und gar Ausrottung von teilweise lebensbedrohlichen Krankheiten. Die Impfung eines Einzeltiers dient dem Schutz vor Ansteckung und gleichzeitig verringert eine Impfung auch das Ansteckungspotential für die gesamte Haustierpopulation.

Wenden Sie sich an einen Tierarzt

Wenn Sie diese Symptome bei Ihrem Ihrem Haustier feststellen, empfehlen wir Ihnen, sich an einen Tierarzt zu wenden.

Hundeimpfungen

Die offizielle Impfleitlinie des deutschen Bundesverbands praktizierender Tierärzte (bpt) empfiehlt eine 3-fache Grundimmunisierung der Welpen im Alter von 8, 12 und 16 Wochen. Nach weiteren 12 Monaten wird die Grundimmunisierung abgeschlossen. Die Auffrischungsimpfungen erfolgen je nach Impfstoff alle 1-3 Jahre.

Zur Grundimmunisierung des Hundes zählt die 5-fach-Impfung gegen Staupe, HCC (Hepatitis), Parvovirose, Parainfluenza und Leptospirose, sowie ab der 12. Woche gegen die Tollwut.

Bei Hunden, die ins Ausland reisen, sind je nach Reiseziel weitere Impfungen erforderlich. Grundsätzlich muss der Hund gegen Tollwut geimpft sein und einen EU-Pass besitzen. Nehmen Sie für mehr Informationen rechzeitig mit einem unserer Standorte Kontakt auf, wenn Sie eine Auslandsreise mit Ihrem Hund planen. Dies gilt auch, wenn Sie vorhaben, eine Hündin für Zuchtzwecke einzusetzen.

Zur Übersicht: Impfungen des Hundes

© AniCura