Hitzschlag beim Hund

Aus gutem Grund suchen Vierbeiner im Sommer den Schatten auf und halten gemütliche Siesta. Denn die Sommerhitze belastet den Kreislauf bei Mensch und Tier und erhöht die Körpertemperatur.

Achtung Hitzschlag !

Tipps im Umgang mit Hunden bei heißer Witterung

  • Nutzen Sie die frühen Morgenstunden und den kühleren Abend für Spaziergänge mit Ihrem Hund
  • Wählen Sie, wenn möglich, schattige Routen
  • Wenn er 'schlapp macht': lassen Sie ihn ausruhen
  • Ihr Hund sollte immer freien Zugang zu Trinkwasser haben (bei Hitze durchaus 100ml/kg Körpergewicht)

Achtung: Lassen Sie Hund bei Sommerhitze niemals im Auto zurück, auch nicht mit leicht geöffneten Scheiben!

  • Hunde besitzen nur wenige Schweißdrüsen (Pfoten), können also kaum schwitzen. Zum Abkühlen müssen sie hecheln, also Wärme an die Umgebung abgeben. Vermeiden Sie daher auch einen zu engen Maulkorb!
  • bei Außentemperaturen über 30°C steigt die Innentemperatur in einem PKW schnell über 50°C an.
  • Hunde können bei diesen Temperaturen innerhalb von 15 Minuten einen lebensgefährlichen Hitzschlag (Hirnödem mit Herz- und Atemstillstand) erleiden.
  • auch leicht geöffnete Scheiben helfen nicht, die Temperatur im Wageninneren zu senken
  • selbst wenn Sie im Schatten parken wollen: denken Sie daran, dass die Sonne wandert! Auch im Schatten steigen die Temperaturen schnell gefährlich hoch!

Wie erkennen Sie einen Hitzschlag beim Hund?

  • starkes Hecheln
  • starkes Speicheln
  • dunkle Schleimhäute/Zunge
  • trockene Schleimhäute
  • schwankender Gang
  • Unruhe
  • langgestreckter Hals

Erste Hilfe bei einem Hitzschlag

1. schnelle, kontrollierte Abkühlung

Beginnen Sie an den Gliedmaßen und einer Abkühlung von unten, bei zu rascher Abkühlung kommt es zum Schock!

  • Hund in einen kühlen Raum bringen
  • der Hund sollte auf einem kühlen Untergrund liegen 
  • umwickeln Sie die Beine mit kühlen, nassen Handtüchern
  • Wasserbäder der Beine (nicht zu kalt) – Achtung: eiskaltes Wasser kann zur Verengung der kleinen Blutgefäße führen und dadurch kann weniger Wärme abgegeben werden.
  • lauwarmes Wasser anbieten, die Flüssigkeitszufuhr begrenzen und alle paar Minuten einige Schlucke anbieten
  • Ziel: Körpertemperatur von 39,5°C (rektal gemessen)

2. sobald sich der Hund ausreichend abgekühlt hat, sollte umgehend ein Transport (auch hier auf Kühlung achten!) zur tierärztl. Praxis oder Klinik erfolgen.

Die Tabelle zeigt wie schnell die Temperatur im Auto steigen kann:

Uhrzeit Außentemperatur Schatten/Sonne Temperatur im Auto
8:30 14°C Schatten 19°C
9:30 18°C Schatten 38°C
10:30 20°C Schatten/Sonne 47°C
11:15 20°C Sonne 58°C
12:00 23°C Sonne 62°C
13:30 22°C Sonne 85°C

 

© AniCura Kleintierspezialisten Ravensburg, August 2016

Wenden Sie sich an einen Tierarzt

Wenn Sie diese Symptome bei Ihrem Ihrem Haustier feststellen, empfehlen wir Ihnen, sich an einen Tierarzt zu wenden.