Innere Medizin

  • Hund
  • Katze
  • Andere tierarten
  • Innere Medizin

Die lnnere Medizin behandelt Organsysteme wie Lunge, Leber, Niere und Darm sowie Stoffwechselstorungen, lmmun- und Blutkrankheiten. Unspezifische Symptome erschweren Diagnosen von inneren Organerkrankungen.

Die Innere Medizin befasst sich mit sämtlichen Organsystemen des Körpers. Erkrankungen der Lunge, Leber, Niere und des Darmes gehören ebenso in den Fachbereich wie Stoffwechselstörungen, immunologische Krankheiten, Blutveränderungen oder Infektionskrankheiten.

Erkrankungen der inneren Organe gehen meist mit nur sehr unspezifischen Symptomen wie Gewichtszunahme bzw. -abnahme, Haarausfall, Verlust der körperlichen Fitness oder erhöhtem Durst einher. Das Krankheitsbild ist nicht klar umrissen und die Ursachen sind schwer zu erkennen.

Daher sind eine sorgfältige Befunderhebung und eine präzise Diagnose die Grundvoraussetzungen, um eine erfolgreiche Therapie bei Ihrem Hund von inneren Krankheiten einleiten zu können.

Typische Erkrankungen der Inneren Organe sind z.B. Tumorerkrankungen, Nierenerkrankungen oder Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes mellitus.

© AniCura

Wenden Sie sich an einen Tierarzt

Fehler

Es ist ein Fehler aufgetreten. Diese Anwendung reagiert möglicherweise nicht mehr, bis sie neu geladen wird.