Fragen und Antworten rund um den Coronavirus (COVID-19) bei Haustieren

Wir haben für Sie die dringendsten Fragen rund um den Coronavirus COVID-19 in Bezug auf Haustiere zusammengefasst. Grundsätzlich gilt: Befolgen Sie die aktuellen Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zum Schutz der Gesundheit vor COVID-19.

Wenn Sie sich als Tierhalter mit dem Coronavirus infiziert haben

Ich habe mich mit dem Coronavirus infiziert. Was soll ich mit meinen Haustieren machen?

Es wird empfohlen:

Darf ich meinen Hund ausführen, wenn ich mit dem Coronavirus infiziert bin?

Nein, in diesem Fall gilt strikte Heimquarantäne. Wenn Sie einen Hund haben, den Sie normalerweise angeleint ausführen, dürfen Sie diesen nur im eigenen, geschlossenen Garten ausführen, der nicht von anderen benutzt wird. Wenn das nicht möglich ist, muss Ihr Haustier von Corona negativen Menschen in Pflege genommen werden.

Darf meine Katze noch nach draußen, wenn ich mit dem Coronavirus infiziert bin?

Es kann schwer, wenn nicht sogar unmöglich sein, einen Freigänger mehrere Tage lang zu Hause zu halten. Um zu vermeiden, dass Ihre Katze Infektionspartikel mit nach Draußen trägt, können Sie:

Ich werde auf das Haustier einer mit dem Coronavirus infizierten Person aufpassen - was muss ich tun?

Wenn das Fell eines Haustieres das Virus tragen kann, bedeutet das, dass ich meine Haustiere mit Bleichmittel/Alkohol/Chlor/Desinfektionsmittel usw. reinigen oder abwischen sollte?

Nein. Es ist zwar einfach, einen Türgriff oder eine Arbeitsplatte mit Desinfektionstüchern, Alkohol oder Bleichmittel zu desinfizieren, aber all diese Dinge könnten Ihrem Haustier schaden. Es gibt derzeit keine Beweise, die ein zusätzliches Baden von Haustieren als Folge von COVID-19 unterstützen. Wenn Sie Ihr Haustier baden, verwenden Sie immer ein mildes, speziell für Haustiere entwickeltes Shampoo und viel Wasser, um Hautprobleme durch härtere Seifen oder Shampoos zu vermeiden. Viren können auch an den Schleimhäuten des Tieres anhaften und sind dort nicht abwaschbar.

Ansteckung von oder über Haustiere mit dem Coronavirus?

Kann der Coronavirus mein Haustier infizieren?

Die WHO hat bekanntgegeben, dass KEINE Beweise dafür vorliegen, dass Haustiere mit dem COVID-19 infiziert werden können.

Soll ich Kontakte meines Hundes mit anderen Hunden vermeiden?

Sie können Ihren Hund weiterhin mit anderen spielen lassen. Wenn Sie sich mit dem Coronavirus infiziert haben, müssen Sie den Kontakt Ihres Hundes mit anderen Menschen und Hunden unterbinden.

Was kann ich selbst tun, um eine Infektion über Haustiere zu vermeiden?

Unabhängig von der aktuellen Situation ist es immer ratsam, beim Umgang mit Haustieren auf strenge Hygiene zu achten. Lassen Sie Haustiere keine offenen Wunden, Schnitte oder medizinischen Geräte ablecken und unterbinden Sie das Ablecken des Gesichts kleiner Kinder und immungeschwächter Personen. Schützen Sie Ihre Haut vor direktem Kontakt mit Tierkot, indem Sie Vinyl- oder Haushaltshandschuhe tragen oder eine Plastiktüte zum Aufsammeln des Kots verwenden. Waschen Sie Bisse und Kratzer, die von Tieren verursacht wurden, sofort aus. Reinigen und desinfizieren Sie Oberflächen, wie zum Beispiel Käfige und Futternäpfe regelmäßig, sowie unmittelbar nach dem Kontakt mit Hochrisikotieren. Dazu zählen Wildtiere, aber auch streunende oder freilebende Hunde und Katzen.

Sollte mein Haustier eine Maske tragen?

Nein. Es ist wissenschaftlich nicht belegt, dass Gesichtsmasken Haustiere vor Infektionskrankheiten oder Schadstoffen in der Luft schützen. Davon abgesehen können solche Masken für Haustiere unnötig beängstigend oder unangenehm sein.

Kann Fertigtierfutter das COVID-19-Virus enthalten?

Es ist ausgeschlossen, dass das Virus durch Trocken- oder Dosenfutter weitergegeben wird, da es in der Umwelt nur maximal 48 Stunden überleben kann.

Soll ich mein Haustier auf COVID-19 testen lassen?

Derzeit besteht kein Anlass dazu offensichtlich gesunde Haustiere, die dem Virus nicht ausgesetzt sind, auf COVID-19 zu testen.

Kann mich mein Hund/ meine Katze mit dem Coronavirus infizieren?

Es gibt bis heute keine Hinweise darauf, dass Haustiere den COVID-19 auf Menschen übertragen können. 

Wenn eine Corona positive Person in der Nähe eines Haustieres niest, hustet oder es eng am Körper trägt, dann können Tröpfchen mit dem Coronavirus auf das Fell oder die Schleimhäute des Tieres gelangen. Der Virus kann außerhalb des menschlichen Körpers bis zu 48 Stunden überleben, aber sich auf Hunden und Katzen NICHT vervielfachen. Somit ist die Überlebenszeit der Viruspartikel begrenzt. Unsicher ist, wie lange die Viruspartikel in der Schleimhaut der Haustiere überleben können. Vermeiden Sie daher sicherheitshalber den Kontakt mit Hunden und Katzen von Freunden oder der Familie, wenn diese sich mit dem COVID-19 infiziert haben.

Was ist mit den Berichten, die ich von Hunden und Katzen mit niedrigem COVID-19-Niveau höre?

Berichten zufolge wurde bisher eine kleine Anzahl weiterer Haustiere von Personen, die mit COVID-19 infiziert sind, positiv auf das Virus getestet. Nach wie vor gibt es aber keinen Beweis dafür, dass eine Übertragung von COVID-19 von Haustieren auf den Menschen in einer häuslichen Umgebung möglich ist und das Risiko einer Übertragung von Mensch zu Tier ist weiterhin sehr gering.

Was ist mit der Hygiene und Pflege meiner exotischen Heimtiere (einschließlich Nagetiere und Frettchen)?

COVID-19 ist ein menschliches Virus und das größte Risiko ist die Übertragung zwischen Menschen.

Es gibt immer noch keinen Beweis dafür, dass kleine exotische Heimtiere wie Frettchen und Hamster das Virus, das menschliches COVID-19 verursacht, tragen oder übertragen können. Als Vorsichtsmaßnahme empfehlen wir, exotische Heimtiere in einem sicheren Gehege und fern von COVID-19 positiven Menschen zu halten.

Sollte ich mir Sorgen um das Hantavirus machen, da kürzlich ein Mann in China an den Folgen einer Infektion gestorben ist?

Das Hantavirus ist kein neu aufkommendes Virus. Infektionen sind selten und werden durch Bisse, Urin oder Kot von Nagetieren, Ratten und/oder Mäusen ausgelöst. Eine Übertragung von Mensch zu Mensch ist sehr selten.

Die Symptome bei Menschen, die mit dem Hantavirus infiziert sind, ähneln denen von Patienten, die gegen COVID-19 kämpfen und umfassen Atemnot, Husten, Kopfschmerzen und Fieber. Trotz Medienberichten steht das Hantavirus in keinem Zusammenhang mit der aktuellen COVID-19-Pandemie.

Immer sollten Haustierbesitzer beim Umgang mit Haustieren angemessene Hygienestandards einhalten und vorsichtig sein, um eine Gefährdung durch nicht domestizierte Ratten und Mäuse zu vermeiden. Nagetiere sollten unter hygienischen Bedingungen gehalten werden, die nicht mit wildlebenden Tieren dieser Arten in Kontakt kommen.

Was weiß man über andere Coronaviren bei Katzen und Hunden?

Es gibt im Moment kaum Hinweise auf das Risiko einer COVID-19-Virusinfektion bei Hunden oder Katzen, allerdings sind andere Coronaviren bekannt, die Haustiere infizieren. Keiner dieser Viren ist auf den Menschen übertragbar:

Wie werden Coronaviren bei Haustieren behandelt?

Es gibt keine spezielle Behandlung gegen Coronaviren bei Hunden oder Katzen. Das Ausmaß der Therapie richtet stark sich nach dem Schweregrad der Symptome. Antibiotika sind gegen Viren nicht wirksam und daher auch gegen Coronaviren nicht hilfreich. 

Warum ändern sich die Informationen über COVID-19 ständig?

COVID-19 ist eine neu auftretende Krankheit und die Situation verändert sich laufend. Wir erfahren jeden Tag mehr über die Krankheit COVID-19 und das SARS-CoV-2-Virus.

Wo kann ich mich aktuell und seriös informieren?