Ein zusätzlicher Titel beim Tierarzt: Diplomate of ...

Was ist eigentlich ein Diplomate?

Die Ausbildung zum Diplomate of the European College of … ist eine sehr anspruchsvolle und hochspezialisierte internationale Form der Weiterbildung und beginnt nach einem abgeschlossenen Tiermedizinstudium. Diese Ausbildung setzt sich aus zwei Teilen zusammen, dem Internship und der Residency. Es muss zunächst ein einjähriges rotierendes Internship-Programm oder ein zweijähriges Internship-Äquivalent absolviert werden. Ziel dieses ersten Teils ist es ein möglichst breites Basiswissen, das alle Bereiche der Kleintiermedizin abdeckt, zu erlangen. Im Anschluss an das Internship beginnt die dreijährige Residency im ausgewählten Spezialgebiet. Während der drei Jahre müssen zum einen natürlich praktische Fähigkeiten und Fertigkeiten erlernt werden, zum anderen aber auch Forschungsprojekte durchgeführt und internationale Vorträge besucht und gehalten werden. Den Abschluss der Ausbildung stellt eine anspruchsvolle und meist mehrtägige Prüfung dar, hier wird praktisches, theoretisches und wissenschaftliches Wissen auf dem neuesten Stand und höchsten Niveau abgefragt. Für die Prüfung ist abhängig vom Fachgebiet die gängige englischsprachige Literatur Voraussetzung sowie alle relevanten Veröffentlichungen der letzten 4-5 Jahre. Je nach College zieht sich die Prüfung über ca. 2 Tage.

In welchen Fachgebieten kann ein Diplomate of... erlangt werden?

Welche Fachgebiete/Colleges offiziell anerkannt sind wird vom „European Board of Veterinary Specialization“ (EBVS, www.ebvs.eu) geregelt. Für die Kleintiermedizin sind die folgenden Colleges anerkannt:
Chirurgie: ECVS – European College of Veterinary Surgeons
Neurologie: ECVN – European College of Veterinary Neurology
Gynäkologie: ECVR – European College of Veterinary Reproduction
Innere Medizin: ECVIM-CA – European College of Veterinary Internal Medicine – Companion Animals
Bildgebung: ECVDI – European College of Veterinary Diagnostic Imaging
Dermatologie: ECVD – European College of Veterinary Dermatology
Anästhesie: ECVAA – European College of Veterinary Anesthesia and Analgesia
Augenheilkunde: ECVO – European College of Veterinary Ophthalmologists
Zahnheilkunde: EVDC – European Veterinary Dental College
Notfall- und Intensiv: ECVECC – European College of Veterinary Emergency and Critical Care


Was ist der Unterschied zwischen einem Diplomate of .... und einem Fachtierarzt?

Während der Fachtierarztausbildung wird, wie bei einer Residency, sehr viel Praktisches Wissen und Können in einem speziellen Gebiet der Tiermedizin vermittelt. Hierbei liegt der Schwerpunkt auf der Vermittlung von Fachkenntnissen und Fertigkeiten, wohingegen bei der Ausbildung zum Diplomate der wissenschaftliche Aspekt eine sehr hohe Gewichtung hat.

Die Ausbildung zum Diplomate ist international anerkannt und in allen europäischen Ländern gleich. Bei der Ausbildung zum Fachtierarzt handelt es sich um eine Ausbildung, die nur in Deutschland möglich ist.  Die Ausbildungszeit variiert in beiden Fällen, abhängig vom Spezialisierungsgebiet.

© Dr. Nikola Medl, Tierärztin und Klinikleitung, AniCura Kleintierklinik
    Babenhausen