Hunde chippen und Katzen tätowieren? Was macht Sinn?

Die Feuerwehr bringt einen abgemagerten, verwahrlosten und total verängstigten Kater als Fundtier zu uns. An der Anmeldung wird der Fundort aufgenommen und der Kater wird schnellstmöglich einem Tierarzt vorgestellt, er wird durchgecheckt und eine Helferin schaut nach einem Chip oder einer Tätowierung. Der kleine Streuner hat Glück, keine Verletzungen und er ist gechippt! Dank Tasso, Deutsches Haustierregister und Co. kann schnell der Halter ausfindig gemacht und kontaktiert werden. Die Besitzer vermissen den geliebten Stubentiger seit 4 Monaten und sind unendlich froh, dass er gefunden wurde. Dank des gesetzten Chips an der linken Halsseite und die Hilfe von Passanten und der Feuerwehr konnte der Kater schnell wieder nach Hause zurück vermittelt werden.

Zum Glück ist es seit 2011 Pflicht, das Haustier zu kennzeichnen (chippen oder tätowieren), wenn man mit seinem Tier innerhalb der EU verreisen möchte. Leider ist es innerhalb Deutschlands noch keine Pflicht, jedoch sehr anzuraten!

Für uns als Tierklinik, die häufig Fundkatzen oder Fundhunde durch aufmerksame Passanten, die Feuerwehr oder die Polizei abgegeben bekommt, ist es dank des Chips um einiges leichter, die Besitzer ausfindig zu machen. In manchen Internetforen wird gemunkelt, dass man sein Tier dank des implantieren Transponders über GPS orten könne – dies ist mit dem klassischen Mikrochip jedoch noch nicht möglich.

Kennzeichnen von Hunden und Katzen

Bei Hunden und Katzen gibt es verschieden Arten der Kennzeichnung. Wir möchten Ihnen die verschiedenen Möglichkeiten der Kennzeichnung aufzeigen.

Das Tier chippen und registrieren

Die schnellste und sicherste Methode das Haustier zu kennzeichnen ist das Chippen und registrieren. Daher wird der Ablauf der Chipimplantation hier etwas genauer aufgeführt.

              Chip

Wenn Sie Ihr Haustier beim Tierarzt vorstellen, wird eine allgemeine Untersuchung durchgeführt. Bevor der Chip gesetzt wird, überprüft der Tierarzt oder die Helferin ob der Chip funktioniert. Dafür wird das Ablesegerät über den noch steril verpackten Chip, der sich in der Implantierhilfe befindet, geführt. Das Ablesegerät signalisiert durch einen Piepton, dass der Chip funktioniert. Die angezeigte Nummer wird dann mit der  Nummer auf dem beigefügten Barcode verglichen. Wenn der Chip funktioniert und die Nummer mit dem Barcode übereinstimmt, wird er  an der linken Halsseite des Tieres implantiert. Hierzu wird eine Hautfalte gebildet und der 12 mm große Chip wird, ähnlich einer Impfung, unter die Haut gesetzt. Die Einstichstelle muss nicht vernäht werden.Um zu überprüfen, ob die Chipimplantation erfolgreich war, kommt wieder das Ablesegerät zum Einsatz. Es wird an der linken Halsseite des Tieres entlang geführt, bis der Piepton erneut ertönt. Das Gerät zeigt eine  eine 15-stellige Nummer an. Dies ist die Registriernummer Ihres Tieres! Die Helferin klebt den beigefügten Transponder-Barcode in den Impfpass Ihres Tieres. Wenn Sie mit Ihrem Tier in der EU reisen möchten, stellt Ihnen Ihr Tierarzt auch gerne einen EU-Heimtierausweis aus.

   Chip 2    Chip 3

Nun muss Ihr Tier noch registriert werden. Oft übernimmt die Tierarztpraxis auch die Registrierung Ihres Tieres für Sie. Falls nicht, sollten Sie das Tier  selbst registrieren z.B. bei Tasso oder dem Haustierregister. Eine Registrierung ist entweder online oder per Fax/Post möglich. Sie erhalten nach der Registrierung eine Bestätigung per Post. Sollten Sie diese innerhalb von 2 Wochen nicht erhalten, kontaktieren Sie bitte die Registrierstelle telefonisch. Nur so kann man sich mit der Registrierung sicher sein. Leider wird die Registrierung oft vergessen daher sollte auf die Rückmeldung der Registrierung gut geachtet werden.

Auf dem implantierten Chip ist nur die Barcodenummer gespeichert, es ist nicht möglich andere Daten darauf zu speichern! Den Transponder kann man nur mit speziellen Ablesegeräten auslesen.

Tätowierungen im Ohr bei Hunden / Katzen

Um eine Tätowierung im Ohr vorzunehmen, muss das Haustier in Narkose gelegt werden. Es gibt zwei Möglichkeiten die Tätowierung im Ohr durchzuführen, die häufig bei Katzen genutzt wird. Manche Tierärzte haben ein Tätowiergerät (wie beim Tätowierer für Menschen) andere haben Stanzen. Der große Nachteil der Tätowierung ist, dass man nach einigen Jahren die Tätowierung schlecht bis teilweise gar nicht mehr lesen kann, zudem gibt es dafür kein einheitliches System innerhalb Deutschlands. Wir empfehlen auch für Katzen, aufgrund der genannten Nachteile, einen Chip evtl. ergänzend zur Tätowierung. Bitte bedenken Sie, dass auch ein tätowiertes Tier unbedingt registriert werden sollte.

                           Tattoo

Die Kennzeichnung durch einen Chip kann nur mit einem Auslesegerät beim Tierarzt oder Tierheim ausgelesen werden und ebenso eine Tätowierung muss meist vom Profi abgelesen werden. Deshalb nutzten viele Hundehalter und auch manche Katzenhalter eine zusätzliche  Kennzeichnung auf Halsband oder Geschirr um dem Finder eine schnellere Kontaktaufnahme mit dem Halter zu ermöglichen.

Zusätzliche Kennzeichnung am Halsband und Geschirr


Hundemarken

Zusätzlich zur Steuermarke der Gemeinde gibt es Hundemarken, auf die man mit Laser, Gravur, Stanzen oder Druck wichtige Informationen wie z.B. den Namen und die Telefonnummer vermerken kann. Diese Marke trägt der Hund am Halsband. Großer Vorteil ist das schnelle wechseln von einem Halsband auf das andere. Hier gibt es leider auch Nachteile. Das Klappergeräusch beim Laufen stört einige Hundebesitzer und leider wird eine solche Marke auch schnell verloren.

Bestickte Halsbänder/Geschirre für Hunde

Eine weitere Möglichkeit ist es, das Halsband oder das Geschirr mit der Telefonnummer besticken oder bedrucken zu lassen. Hierzu gibt es im Netz viele unterschiedliche Möglichkeiten und Designs. Der Vorteil ist, der Finder hat die Nummer zur Hand und kann den Besitzer gleich informieren.

 Halsbandmarke   Geschirr

Halsband und Marke bei Katzen

Falls Sie Ihre Katze zusätzlich mit einem Halsband ausstatten möchten, muss unbedingt auf ein Halsband geachtet werden, das einen Sicherheitsverschluss hat und sich in Notsituationen von selbst öffnet. So kann sich die Katze, wenn sie über Zäune springt oder im Baum klettert, nicht selbst strangulieren. Auch hier gibt es verschiedene Anbieter, die das Besticken oder Bedrucken solcher Halsbänder anbieten. Wenn eine Beschriftung des Halsbandes nicht in Frage kommt, gibt es für Katzen ebenfalls wie für Hunde Marken – nur eben kleiner. Oder man befestigt dem geliebten Stubentiger einen Adressanhänger mit innenliegender beschrifteter Banderole am Sicherheitshalsband.

Registrierung

Ohne die Registrierung Ihres Tieres ist die Kennzeichnung durch Chip leider nutzlos. Häufig wird auch die Aktualisierung der Daten z.B. nach einem Umzug, einer Änderung der Telefonnummer oder der Übernahme eines Tieres vergessen, was im Notfall unnötig Zeit kostet. Sinnvoll kann es auch sein die Kontaktdaten der Urlaubsbetreuung des Tieres dem Register zu melden.

Bitte vergessen Sie nicht, die Registrierung vorzunehmen.

Wir hoffen, Ihr Tier wird nie vermisst – jedoch können Sie, dank der oben aufgeführten Kennzeichnungsmöglichkeiten und liebevollen Findern bzw. Helfern einer Rückvermittlung hoffnungsvoll entgegensehen.

© Susanne Frank