Andrea Sumova

Titel

Geschäftsführerin und Medizinphysikerin

andrea.sumova@anicura.ch

Ausbildung und Werdegang

 

Seit Januar 2019 Geschäftsführerin AniCura AOI Center

 

Ab 2008

Animal Oncology and Imaging Center, Hünenberg
Medizinphysikerin in der Radio-Onkologie und Radiodiagnostik: Verantwortlich für: Strahlentherapie, Dosimetrie, Therapieplanung und Strahlenschutz
IT Systeme (HIS, PACS)

2007

European School of Medical Physics, Archamps
Medical Imaging Principles Ultrasound and Magnetic Resonance

2006

European School of Medical Physics, Archamps
Medical Imaging with Ionisinig Radiation
Medical Computing

1999-2005

Abteilung für Radio-Onkologie, Vetsuisse Fakultät Zürich

1999-2003

Paul Scherrer Institut (PSI), Villigen
Medizinphysikerin in Radio-Onkologie
Verantwortlich für: Strahlentherapie, Dosimetrie, Quality Assurance, Linearbeschleuniger, Therapieplanung (Photonen und Protonen), Strahlenschutzbeauftragte
Projekt „Evaluation der Tumortherapie“ in Zusammenarbeit mit PSI und der VetsuisseFakultät, Universität Zürich: Vergleich der Strahlentherapie mit Protonen (Protonengantrymit „Spotscanning Technick“, PSI), Photonen (Linearbeschleuniger Dynaray LA 20,Varian) im Bezug auf die Komplikationswahrscheinlichkeit von normalem Gewebe im Strahlenfeld).

2000

Fachanerkennung SGSMP für medizinische Physik

1997-1998

Benedict-Schule Zürich: Deutsch-Intensivkurs mit Zertifikatsprüfung

1991-1997

Spital Kladno, Tschechische Republik, Abteilung Strahlenmedizin
Medizinphysikerin, leitende Funktion
Telekobaltgerät, Telcesiumgerät
Therapieplanung
IT Systeme: zentrales onkologisches Register
Strahlenschutzbeauftragte in der Strahlentherapie, Röntgendiagnostik und Nuklearmedizin

1995

Kurs über Strahlenschutz und qualifizierte Analysen in der Radiophysik

1992-1995

Institut für Zusatzstudien im Gesundheitswesen (berufsbegleitend). Abschluss mit Staatsprüfung in den Fachgebieten
Nuklearmedizin, Röntgendiagnostik und Radiotherapie.

1992

Prüfung für Personen, die Arbeiten mit Strahlenquellen leiten oder beaufsichtigen
Kurs in aktuelle Fragen im Strahlenschutz an den Arbeitsstätten der Radiotherapie.

1985-1991

Tschechische Technische Hochschule in Prag, Fakultät für kern- und physikalisches Ingenieurwesen, Studienfach: kernchemisches Ingenieurwesen Forschung im Physikalischen Laboratorium
Diplomarbeit: Reduktion von Mischoxyden CuO-Bi203 durch Wasserstoff und ihre Beeinflussung durch ionisierende Strahlung
Staatsprüfung: 3. Juni 1991

1985-1991

Gymnasium in Zvolen, Fachrichtung: Mathematik, Physik

Mitgliedschaften

Scientific Association of Swiss Radiation Oncology (SASRO)
Schweizerische Gesellschaft für Strahlenbiologie und Medizinische Physik (SGSMP)

Auszeichnungen

1999 Auszeichnung für hervorragende persönliche Leistung, PSI,
   Villigen

Sprachen

Tschechisch und Slowakisch: Muttersprachen                              Deutsch: sehr gute Kenntnisse
Englisch: gute Kenntnisse
Russisch: zur Verständigung ausreichende Kenntnisse
Französisch: Grundkenntnisse

Spezialisierung

Strahlentherapie, Dosimetrie, Therapieplanung und Strahlenschutz